Tracheotomie - Tracheostomy                         
Dilatationstracheotomie - Dilational Tracheostomy
    Praxisseminar Symposium 2006 Impressum Kontakt Links
         
 

Home  

Geschichte 

  Altertum
  Mittelalter
  18. und 19. Jahrhundert
  Intubation
  20. Jahrhundert
  Dilatationstracheotomie

Anatomie  

Operative Tracheotomie  

Dilatationstracheotomie 

  Sheldon Tracheotom
  Toye Weinstein
  Ciaglia
  Rapitrach
  Griggs
  Fantoni (TLT)
  Ciaglia Einschritt
  PercuTwist

Airwaymanegement 

Indikationen / Kontraindikationen 

Komplikationen 

Spätfolgen 

Dekanülierung / Kanülenwechsel

Literatur

 

 
 

Tracheotomie im Altertum

Die Tracheotomie gehört ohne Zweifel zu den ältesten Operationen. Erste Hinweise für Operationen im Halsbereich und über Kenntnisse der anatomischen Strukturen sind fast 5000 Jahre alt. Nach Pahor (1992) gibt es bereits im alten Ägypten derartige Hinweise. Auf  alten Tafeln der Zeit des König Aha (erste Dynastie um 3000 v. Chr.) erscheinen Darstellungen, die durchaus eine Tracheotomie darstellen könnten. (Abb).  Eine ähnlich Abbildung stammt aus der Herrschaftszeit des König Djer, ebenfalls aus der ersten Dynastie.

Im nach dem Leipziger Ägyptologen Georg Moritz Ebers benannten 18,63 m langen Papyros Ebers (1500 v. Chr.), das er  1873 in Luxor erworben hatte, finden sich Beschreibungen auf Operationen im Halsbereich, wenngleich der direkte Hinweis auf die operative Eröffnung der Luftröhre fehlt.